KURTZ präsentiert erstmals Entgratpressen und neueste Gießmaschinen auf der GIFA



Vom 28. Juni bis 2. Juli 2011 präsentierte die Kurtz GmbH auf der GIFA in Düsseldorf die neuesten Gießereimaschinen und Innovationen für Aluminiumguss und Entgrat-Technologie.


Kreuzwertheimer Unternehmen mit Gießereimaschinen erfolgreich auf der Weltleitmesse GIFA 2011 in Düsseldorf.

Kreuzwertheim/Düsseldorf, 05.07.2011

Vom 28. Juni bis 2. Juli 2011 präsentierte die Kurtz GmbH im Rahmen der Weltleitmesse GIFA - METEC - THERMPROCESS - NEWCAST, die im Vier-Jahres-Turnus in Düsseldorf stattfindet, dem internationalen Fachpublikum neben den neuesten Gießmaschinen erstmals auch Entgratpressen.

Dass die Entscheidung, das Produktportfolio des Unternehmens um Entgratpressen und Bearbeitungsmaschinen für Gussteile aus Druck-, Schwerkraft-, Kipp- und Niederdruckguss zu erweitern richtig war, zeigte der große Zuspruch der Fachbesucher für die neue Produktlinie. Bereits während der Veranstaltung konnten mehrere Entgratpressen der Kurtz KPS-Baureihe, eine Presse in Säulenbauart mit 100 t Pressenkraft, direkt auf dem Messestand verkauft werden.

Wie bei den Kurtz Gießmaschinen überzeugen auch hier die überlegene Technologie, höchste Qualität und die umfassende Kurtz Gesamtkompetenz rund um den Gießprozess. Schließlich betreibt das Unternehmen auch eigene Gießereien. Viele Kunden profitieren bereits vom großen KnowHow und lassen sich schon bei der Gußteilkonstruktion von den Kurtz-Spezialisten so beraten, dass Ihre Teile im nächsten Arbeitsschritt einfach und effizient entgratet werden können.

Aktuell bietet Kurtz drei verschiedene Modellreihen im Bereich Entgratpressen an,die jeweils mit einer Pressenkraft bis zu 300Tonnen, auf Wunsch auch mehr ausgestattet werden können.

Ebenfalls für großes Interesse in Fachkreisen sorgte die ausgestellte Gießmaschine für Magnesiumlegierungen. Diese Technologie spielt bei der Entwicklung von Leichtbauteilen eine immer bedeutendere Rolle. Bauteile mit hoher Festigkeit bei gleichzeitig niedrigem Gewicht kommen z. B. in der Fahrzeugtechnik und der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz. Auch hier hebt sich KURTZ im positiven Sinne deutlich vom Wettbewerb ab. Die außerordentlich präzise Drucksteuerung, das besonders attraktive Preis-Leistungsverhältnis und weitere intelligente Lösungen technischer Details überzeugten die Interessenten und sorgten beim Kurtz-Messeteam für viele interessante Gespräche und Projekte mit großem Umsatzpotenzial.

Eine Maschine aus diesem Segment konnte bereits vom Stand weg an einen renommierten Kunden aus Tschechien verkauft werden.

Zu den Besuchern auf dem Kurtz Messestand gehörten Verantwortliche führender Gießereien aus Europa, Amerika und Asien, Entwickler und Technologen der Automobil- und Luftfahrtindustrie und Entscheider international agierender Technologiekonzerne. Besonders erfreulich waren dabei die vielversprechenden Neukontakte unter anderem aus England und Südamerika, die Ihren Weg zu KURTZ nicht zufällig fanden. Dass Kurtz den allgemeinen Trends voraus ist und wieder mit entscheidenden Innovativen aufwarten konnte, wurde vom Fachpublikum anerkennend bestätigt.

Besonderen Wert legt man bei Kurtz darauf, dem Kunden die für ihn optimale Lösung zu realisieren, damit dieser seinen technologischen Vorsprung am Markt sichern und ausbauen kann.

So stehen die Spezialisten von Kurtz dem Kunden bereits bei der Gussteilentwicklung und -konzeption zur Seite und stellen ihr Know-how gerne schon in dieser Phase bereit. Das Ergebnis sind sichere Prozesse. Bei Kurtz legt man besonderen Wert auf Service, Nachhaltigkeit und beste, langfristige Kundenbeziehungen.

Dass das Unternehmen damit auf dem richtigen Weg ist, bestätigte das Feedbacks der Besucher eindrucksvoll. So kann das GIFA-Resumee bei den Kurtz-Verantwortlichen nur positv ausfallen, da man sicher sein kann, dass neben den bereits erteilten Aufträgen in absehbarer Zeit weitere interessante Aufträge ins Haus stehen.


Vergrößern
Übersicht

News